Newletter der 5.

Moin liebe Menschen da draussen an den Endgeräten! Das neue Jahr ist da und der nasse Winter hat unser kleines Projekt gerade gut im Griff. Viel Besuch haben wir in den letzten Wochen empfangen können. Manche waren auch interessiert am Einzug. Was davon aber tatsächlich in die Tat umgesetzt wird, werden wir sehen.

Der Winter ist immer auch die ruhige Zeit der Reflektion und der Planung. So entwickeln sich bei uns Pläne für das neue Jahr.

Bildungscamp

Das ist schon ein sehr konkretes Projekt das wir wahrscheinlich Anfang Juli diesen Jahres durchführen werden.

2 Wochen werden wir praktische und theoretische Bildung durchführen. Ihr bekommt dann noch mehr Infos, um was es genau geht.

Bauvorhaben 2018

Dieses Jahr haben wir wieder viel zu bauen und entwickeln gerade auch schon einen Plan dafür.

Lehmputz

Beginnen werden wir soweit es das Wetter zuläßt mit dem Verputzen und Herrichten des Hinterhauses. Dabei werden wir mit Lehmputz arbeiten und den Prozess von Anfang bis Ende durchführen. Vom Lehm stechen bis zum abschließenden Anstrich mit ökologischer Farbe, alles selber alles von Hand. Der bisherige Plan, das Hinterhaus größtenteils kollektiv und für Seminare zu nutzen steht immernoch.

Dachbaustelle

Das linke Walmdach muss neu eingedeckt werden. Was wir also im letzten Jahr bereits erfolgreich auf der rechten Seite durchgeführt haben, machen wir jetzt nochmal auf der linken. Wer seine Höhenangst überwinden will und diese Arbeiten interessant findet, der sollte sich melden.

Dachstuhlausbau, Bad und Küchensanierung, Schornstein aufmauern

Einige Teile unserer Gebäude können noch nicht wirklich genutzt werden. Damit sich das ändert, wollen wir auch den letzten Wohnbereich ausbauen. Viele kleine Baustellen, die zusammen aber schon einige Zeit in Anspruch nehmen.

Über Hilfe in jeder Form sind wir sehr dankbar. Ob es Mitarbeit ist oder die Vermittlung von kompetenten Handwerker*Innen. Wir sind dieses Jahr aufgrund unserer verbesserten finanziellen Situation auch in der Lage Unterstützer*Innen eine Entschädigung zu zahlen. Soweit sie eine Rechnung schreiben können.

Holz machen

Konsum allein kann natürlich nicht die Welt retten, allerdings kann er sehr wohl dazu beitragen. Deswegen versuchen wir hier im SZG möglichst wenig fossile Energieträger zu verbrauchen. Unser Strom kommt von EWS einem ökologischen und selbstverwalteten Stromanbieter aus dem
Schwarzwald und wir heizen tatsächlich mit Holz.

Das wiederum führt dazu, dass wir auch Holz machen müssen. Dieses Jahr werden wir wohl im Februar Holz machen. Wenn Ihr also Lust habt im winterlichen Wald rumzuhüpfen und sich mal richtig wie ein Holzfäller zu fühlen dann seid herzlich eingeladen! Nebenbei kann auch eines der Arbeitspferde von den Bunten Höfen Bandow dort beim Holzrücken im Wald beobachtet werden.

alles gute und bis bald

eurer SZG