7. Newsletter

Hallo im Neuen Jahr,

Wir haben die konsumverseuchten Festtage in kleiner gemütlicher Runde unter Freunden und Verwandten – mit interessanten Gesprächen und Gesellschaftsspielen – erfolgreich hinter uns gebracht und freuen uns nun auf das allmälige Längerwerden der Tage. Sehr viel Veränderung gibt es bei uns nicht zu vermelden, bis auf, dass die örtliche Vernetzung für politische und ökologische Projektarbeit immer besser und schneller vorangeht. Bald wird es erste Veranstaltungen u.a. Events in Güstrow und Umgebung geben, welche Projekte wie die neu entstandene „Transition Initiative Güstrow“sichtbarer und effektiver werden lassen.

Außerdem geht es bald mit unserem Permakultur Pilotprojekt auf unserem Gelände in die zweite Runde. Deshalb::

Einladung zu permakultureller Pflanzaktion

Wir laden euch ein, unserer ersten diesjährigen Permakultur orientierten Pflanzaktion auf unserem Gelände beizuwohnen – und sehr gerne auch tatkräftig mitzuhelfen. hier ein Ausschnitt aus unserer Webseite:
„die Umsetzung der Pflanzplanung für 2019 steht vor der Tür. Geplant ist die Fertigstellung der Buxhecke, welche in erster Reihe des Walls zur Straße hin bereits begonnen wurde zu pflanzen, 10 weitere Weinreben folgen dieses Jahr. Das hört sich vielleicht viel an für ein so kleines Gelände, aber mit passend ausgesuchten Sorten und strategisch sorgfältig gewählten Orten können diese Reben einiges hermachen, denken wir. Desweiteren sollen noch 2-3 weitere Obstbäume gepflanzt werden, ca 15 weitere Beerensträucher und diverse kleinere Pflanzungen stattfinden. Nach mehreren Tagen pflanzung, je nach Zahl der helfenden Hände, folgt der Bau von 1-2 Pergolen und 1-2 senkrechten Rankvorrichtungen. Hilfe für diese kommenden Arbeitseinsätze ist sehr willkommen. Bei der Gelegenheit könnt ihr auch gleich ein wenig über permakulturelle Hausgartenplanung lernen. Also kommt gerne im Februar oder März vorbei, je nach Wetterlage wird noch ein Termin festgelegt. Um die selbe Zeit soll auch der Obstbaumschnitt über mehrere Tage verteilt erledigt werden. Verpflegung und Unterkunft sind bei Helfenden wie immer umsonst. Meldet euch einfach unter szg.info@riseup.net , wenn ihr mitmachen wollt.“

Ausblick:
dies soll nur das Pilotprojekt für weitere Permakulturprojekte in der Umgebung sein. In Kooperation mit „Transition Town Güstrow“ wollen wir dazu beitragen, dass die Region Güstrow ein sozialeres und ökologischeres Lebensumfeld für alle bietet, die hier wohnen oder zu Gast herkommen. Dies bezieht die Schaffung von naturnahen Erholungsgebieten für Mensch und Umwelt mit ein, bzw die Neuanlage von Streuobstwiesen in Kombination mit mehrreihigen Wildschutzhecken sowie umweltpädagogische Bildungsangebote oder Feste vorort.

winterliche Grüße,
Sarah


0 Antworten auf „7. Newsletter“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben × acht =